Das Honor 8

15 Tipps, die dein Honor 8 noch besser machen

Das Honor 8 ist bereits ein sehr gutes Smartphone, wie unser Test auch zeigen wird. Allerdings versteckt Honor einige Einstellungen in tiefen Menüs - schade, denn diese machen das Gerät noch besser. Die besten Tipps und Tricks zum Gerät findest du in diesem Beitrag.

1: Buttons der Navigationsleiste tauschen

Die Hersteller können sich aussuchen, wie herum sie die Navigationsleiste einbauen - also ob die Zurück-Taste links oder rechts ist. Beim Honor 8 ist die Zurück-Taste standardmäßig links angeordnet. Für mich eine Umgewöhnung, bisher hatte ich sie immer rechts genutzt.

Zum Glück lässt sich dies ganz einfach tauschen. In den Einstellungen unter Intelligente Unterstützung -> Navigationsleiste lässt sich die Positionierung tauschen. Ebenfalls kannst du einen Button hinzufügen, der beim Klick die Benachrichtigungsleiste herunter fahren lässt.

2: Die Statusleiste entschlacken

Manchmal kann es ziemlich nervig sein, eine volle Statusleiste zu haben. Wenn der Netzbetreiber einen langen Namen hat und auch noch viele Einstellungen auf der rechten Seite zu finden sind, lassen sich fast keine Benachrichtigungs-Icons mehr anzeigen.

Beim Honor 8 gibt es dafür zum Glück schnell Abhilfe: Unter dem Menüpunkt Benachrichtigungsfeld & Statusleiste lassen sich verschiedene Optionen einstellen. Man kann den Netzbetreibernamen ausblenden lassen, die Benachrichtigungssymbole auf ein minimalistisches ... reduzieren oder die Netzwerkgeschwindigkeit direkt anzeigen lassen. Ich habe mir außerdem sofort die Akkustandsanzeige auf eine Prozentanzeige umgestellt und unter Akkuladung dies auch im Akkusymbol anzeigen lassen.

3: Schnelleinstellungen verändern

Wenn du das Benachrichtigungsfeld herunter ziehst und rechts auf Verknüpfungen gehst, siehst du einige Schnelleinstellungen, die du dort schnell setzen kannst. Falls dir dort etwas fehlt, ist das kein Problem: Einfach einmal in diesem Feld nach unten scrollen, schon erscheint ein Bearbeiten-Button. Hier lassen sich zusätzliche Schnelleinstellungen festlegen und diese auch neu sortieren. Sehr praktisch.

4: Blaufilter für das Display

Im letzten Jahr kam der Trend auf, das blaue Licht des Displays etwas zu reduzieren, um damit die Augen zu schonen. Meist wird dies jedoch per zusätzlicher App geregelt - nicht so beim Honor 8, hier ist diese Funktion ab Werk eingebaut. Unter Display -> Sehkomfort lässt sich dieser Modus aktivieren. Wem das zu viel Klickerei ist, kann sich auch einfach ein entsprechendes Feld in den Schnelleinstellungen hinzufügen.

Übrigens lässt sich im Display-Menü selbiges auch kalibrieren, wer also lieber ein blaueres oder rötlicheres Display haben möchte, kann dies dort einstellen.

5: Zusätzliche Optionen für Selfies

Huawei und Honor legen aktuell sehr viel Wert auf Lifestyle, das sorgt dafür, dass einige zusätzliche Optionen für Selfies vorhanden sind. Zum einen gibt es den bereits bekannten "Verschönerungsmodus" im Selfie, welches die Haut etwas weicher zeichnet. Ich würde hier aber maximal bis Stufe 6 gehen, danach sieht es doch ziemlich künstlich aus.

Zudem gibt es auch noch die Möglichkeit ein "perfektes Selfie" zu erstellen. Diese Option findest du, wenn du im "Verschönern"-Modus von rechts nach links in der Kameraansicht swipest, hier findest du dann den entsprechenden Punkt im Menü. Letztendlich macht das Gerät damit drei Fotos, einmal von vorne, von der Seite und von Oben. Damit wird das Gesicht genauer analysiert, im Anschluss kannst du dann einige Optionen verändern, beispielsweise das Gesicht dünner machen, die Augen größer oder die Hautfarbe heller. Wenn du nun ein Selfie im Verschönern-Modus machst werden diese Korrekturen automatisch angewendet.

Übrigens gibt es noch weitere sinnvolle Einstellungen für Selfies: So lässt sich zum Beispiel ein zwei Sekunden Timer einstellen, der dann in diesen zwei Sekunden das eigene Gesicht nochmal etwas größer in der Ecke der Kamera darstellt, damit man auch nochmal sein schönstes Lächeln auflegen kann und dabei auch in die Kamera guckt. Ebenso kannst du einstellen, ob das Bild als Spiegelbild gespeichert werden soll, ziemlich praktisch, da es meist eher zufällig ist ob eine Frontkamera nun spiegelverkehrt aufnimmt oder nicht.

Die Frontkamera des Honor 8

6: Den Fokus von Bildern nachträglich verändern

Das Honor 8 besitzt auf der Rückseite gleich zwei Kameras sowie einen Laserfokus - damit lassen sich erstaunlich gute Fotos mit geringer Schärfentiefe erstellen. Der Modus dazu findet sich allerdings nicht im normalen Modusmenü, sondern im Automatikmodus in der oberen Leiste. Dazu musst du einfach den Button mit dem runden Kreis und den sechs Lamellen auswählen. Wichtig ist, dass dieser Modus nur mit Objekten in bis zu zwei Metern Entfernung funktioniert, da der Laser nicht weiter reicht und der Abstand der beiden Linsen dann zu klein ist.

Durch Tippen auf den Bildschirm wählst du dann das Objekt aus, welches scharf gestellt werden soll. Anschließend kannst du durch Wischen nach oben oder unten die Blende einstellen, je offener, desto unschärfer der Hintergrund. Auch im Nachhinein lässt sich das Bild so noch verändern.

Die Ergebnisse sind zwar erstaunlich gut, kommen aber natürlich von der Unschärfe her nicht an eine echte DSLR heran oder von den Veränderungsmöglichkeiten her an eine Lichtfeldkamera. Die Ränder der scharfen Objekte werden auch schnell verwischt und weitere Objekte, die auf gleicher Ebene wie das eigentliche Objekt liegen und somit gleich scharf sein müssten, werden vor allem bei offenen Blenden ebenfalls schnell unscharf.

7: Manueller Modus für die Kamera

Auch einen manuellen Modus gibt es, dieser versteckt sich hinter Professionelle Fotos. Hier kannst du den Fokus auch manuell einstellen, ebenso gibt es die Möglichkeit ISO und Verschlusszeit zu setzen. Auch eine Belichtungskorrektur und die Einstellung, wie die Belichtung gemessen wird, ist veränderbar. Leider lässt sich hier keine (künstliche) Blende einstellen.

Gleiche Möglichkeiten gibt es auch bei Videos, hier muss man aber auf manuelles Verändern von ISO und Shutterspeed verzichten, immerhin der Fokus lässt sich manuell setzen, was auch ein "Pumpen" des Fokus während der Aufnahme verhindert.

Dual-Kamera des Honor 8

8: Integrierter Dokumenten-Scanner

Vielleicht hast du es schon selbst gefunden, wenn nicht: Es gibt einen integrierten Dokumenten-Scanner im Honor 8, der auch ziemlich gut funktioniert. Du findest ihn wenn du in der Kamera-Modusauswahl ganz nach unten scrollst.

Dokumente werden damit automatisch erkannt und ein Rahmen um sie gezogen. Sobald die Kamera dann scharf gestellt hat, wird automatisch ohne weitere Interaktion ein Foto gemacht. Praktisch, so kannst du einfach nach und nach die Dokumente unter die Kamera halten und sie werden automatisch nacheinander gespeichert.

9: Eigene Designs verwenden

Wenn dir das Design der Software nicht ganz liegt ist das auch kein Problem. Mit der Designs-App lässt sich ganz einfach das Aussehen des Honor 8 anpassen. Es gibt schon vier vorgebene Designs, die sich aber auch allesamt anpassen lassen, sogar die Schriftart lässt sich auch ändern.

Falls dir das nicht reichen sollte, gibt es auch eine coole App, mit der du ganz einfach das Aussehen der Oberfläche verändern kannst. Alternativ kannst du auch fertige Themes aus dem Internet laden, diese müssen dann nur noch in den Ordner HWTHEMES auf dem Gerät verschoben werden, schon kannst du sie in der Designs-App anwenden.

10: Einhandmodus einfach aktivieren

Mit 5,2" Bildschirmgröße ist das Honor 8 zwar nicht der größte Vertreter seiner Art. Wem aber das Display in manchen Momenten, wenn man nur eine Hand frei hat, doch zu groß ist, dem sei der Einhandmodus empfholen. Zu aktivieren ist dieser ganz einfach: Du brauchst nur nach Links oder Rechts über die Menüleiste unten streichen, schon verkleinert sich die Anzeige in die entsprechende Richtung, sodass die Bedienung mit nur einer Hand kein Problem mehr darstellt. Sobald du wieder zwei Hände frei hast, kannst du diesen Modus mit einer Berührung außerhalb des angezeigten Bildschirms auf der grauen Fläche wieder deaktivieren.

11: Der Fingerprintreader kann mehr!

Der Fingerabdruck-Leser ist echt cool. Nicht nur sitzt er wie ich finde an der genau passenden Stelle auf der Rückseite und erkennt den Fingerabdruck auch wirklich schnell. Er fungiert auch als Smart-Key wie man ihn schon aus dem Vorgänger kennt, damals befand er sich noch an der Seite. In den Einstellungen unter Intelligente Unterstützung -> Smart Key kannst du den drei möglichen Klick-Varianten eine vordefinierte Aktion zuweisen oder eine beliebige App öffnen. Sinnvoll finde ich es zum Beispiel mit einem Klick die Kamera zu öffnen, mit zwei Klicks einen Screenshot machen und bei einem langen Klick die Google-Suche zu starten. Besonders praktisch: Wenn du bei ausgeschaltetem Display den Button einmal drückst, um die Kamera zu aktivieren, wird gleichzeitig das Smartphone entsperrt, sodass du auch direkt vollen Zugriff auf die Galerie hast. Übrigens kannst du mit einem weitern Klick auch direkt ein Foto schießen.

Und der Reader kann noch mehr: Unter Fingerabdruck-ID kannst du weitere sinnvolle Funktionen einschalten. Ich zum Beispiel liebe es, die Benachrichtigungszeile mit einem Wischen über den Leser herunter zu ziehen.

Fingerprint-Reader des Honor 8

12: Fingerknöchel bietet zusätzliche Funktionen

Unter Intelligente Unterstützung -> Bewegungssteuerung findet sich in der unteren Hälfte ein Abschnitt zu Knöchelgesten. Diese sind ziemlich cool, denn das Honor 8 erkennt, ob du mit dem Finger oder dem Fingerknöchel das Display berührst. So kannst du zum Beispiel mit einem Doppel-Klopfen mit dem Knöchel direkt einen Screenshot machen.

Zudem gibt es vier vorgegebene Buchstaben (c, e, m, w), für die du Apps hinterlegen kannst. Zeichnest du nun einen dieser Buchstaben auf das Display, wird die ensprechende App direkt geöffnet. Das Gerät ist dabei auch sehr fehlertolerant, die Buchstaben müssen nicht genau sein. Cool, oder?

13: Schnelles Laden mit dem mitgelieferten Ladegerät

Wer mal einen Blick aufs mitgelieferte Ladegerät geworfen hat, wird feststellen, dass es nicht nur 5V/2A ausgibt, wie für die meisten Standard-Geräte, sondern auch einen 9V/2A-Modus besitzt. Da hier also eine höhere Spannung verwendet wird, lässt sich das Gerät damit schneller aufladen. Also unbedingt den Adapter verwenden, wenns mal schneller gehen muss!

14: NFC-Profile einfach einrichten

Das Honor 8 besitzt endlich auch ein NFC-Chip, was ich beim Vorgänger ziemlich vermisst habe. Dass sich dieser in den Einstellungen aktivieren lässt, ist sicherlich kein Geheimnis.

In der App Magic Tag lässt sich aber eine coole zusätzliche Funktion aktivieren: Hier lassen sich Profile hinterlegen, welche aktiviert werden, wenn man einen entsprechenden Tag berührt. Klebe ich mir zum Beispiel einen NFC-Tag in die Smartphonehalterung ins Auto, kann ich damit automatisch WLAN deaktivieren, Bluetooth aktivieren, die Musikwiedergabe starten und die Navigationsapp ausführen lassen.

Zuhause angekommen muss ich dann mein Smartphone nur kurz an den "Zuhause"-Tag halten, schon wird WLAN wieder aktiviert und auch die Benachrichtigungen werden auf laut gestellt. Ziemlich cooles Feature also. Diese Modi lassen sich einfach in der App hinzufügen und anschließend auf jeden beliebigen NFC-Tag schreiben. Auch die Weitergabe des eigenen WLANs ist damit möglich.

15: Das Honor 8 als Fernbedienung benutzen

Wie auch der schon beim Vorgänger besitzt das Honor 8 eine Infrarot-LED auf der Oberseite, mit der sich viele Geräte fernsteuern lassen können. Neben Fernsehern lassen sich zum Beispiel auch Beamer, DVD-Player und Klimaanlagen bedienen - praktisch, wenn man mal die Fernbedienung verlegt hat. Die Einrichtung geht auch einfach von der Hand. Einfach die Gerätekategorie und dann den Hersteller auswählen, anschließend findet das Gerät durch Ausprobieren die richtigen Einstellungen. Das Ganze versteckt sich hinter der App Smart-Controller, welche auch schon vorinstalliert ist.

Der Infrarot-Sender des Honor 8

Ich selbst habe zwar keinen Fernseher, mit dem ich das probieren könnte, allerdings lässt sich mit dem Smartphone auch eine Kamera fernauslösen. Mit meiner Canon 70D klappt das problemlos, es muss im Fotomodus nur 2sek/Fern ausgewählt sein, damit die Kamera die Signale auch empfangen kann. Ziemlich cool, denn damit spart man sich die rund 15 Euro für einen Fernauslöser und kann stattdessen das eigene Smartphone nutzen, um damit freihändig zu fotografieren.

Fazit

Wie du gesehen hast besitzt das Honor 8 einige coole Features, die nicht direkt auf den ersten Blick ersichtlich sind. Wenn du noch weitere Tipps hast, hinterlasse doch einfach gerne einen Kommentar! Am Rande sei noch erwähnt, dass mein Honor 8 noch nicht die finale Software besitzt. Allerdings denke ich nicht, dass bis zur finalen Version Features gestrichen wurden, zumal auch alle getesteten Funktionen stabil liefen.

Honor 8 Smartphone (13,21 cm (5,2 Zoll) Full HD Display, 32 GB Speicher, Android) schwarz

Jetzt kaufen bei Amazon ab EUR 364,99

Partnerlink enthalten. Preise inkl. MwSt. Angaben ohne Gewähr.

Facebook Twitter Google+ WhatsApp

von Florian Schmidt

Gründer von Netzleben. Studiert IT System Engineering am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam. Kauft viel zu viel Technik online ein. Liebt Kekse.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare

Richie

Sei mir nicht böse Florian, aber bis auf drei Punkte hat das so gar nichts mit dem Honor 8 zu tun. Du beschreibst Funktionen von EMUI, die auch auf anderen Geräten verfügbar sind. Leider erweckt das bei Personen, die sich nicht so gut auskennen den Eindruck es würde sich um gerätespezifische Eigenschaften handeln.

Hierauf antworten

Piet

Hi Florian,

danke für deinen Beitrag. Ich habe eine Frage und mir ist bewusst dass es nicht ganz hier her passt und ich Google sehr wohl alleine nutzen kann. Dennoch eine Frage: weisst du wo ich ein Original Ladegerät inklusive Kabel bekomme? Auf vmall finde ich nichts. Auf Amazon nur Nachbauten. Lediglich auf eBay gibt es SCHEINBAR Original Ladegeräte. Evtl hast du ja einen Tipp.

Hierauf antworten

schmidtflo

Hey Piet,

ich habe bisher mit nicht-Original-Ladegeräten keine schlechten Erfahrungen gemacht. Um das schnelle Aufladen zu nutzen musst das Ladegerät aber 9V/2A unterstützen, da habe ich auf Amazon auf die Schnelle nichts Preis/Leistungsmäßig vernünftiges gefunden. Kabel kannst du aber zum Beispiel problemlos die von Anker nutzen: http://amzn.to/2e8HLGV

Viele Grüße, Florian

Hierauf antworten

Alexander

Woher weiss ich, dass der 9V-Modus verwendet wird?
Meine nagelneues Honor 8 hat nach 10 Stunden immer noch nur 2% Ladzustand - Ausserdem schaltet es sich nach dem Ausschalten immer automatisch ein. Kann ich das abschalten? Vielleicht lädt es dann richtig.

Hierauf antworten

Stidinger

Hallo, vielen lieben Dank für die hilfreichen Tipps. Den Dokumentenscanner nehme ich gerne. Besteht die Möglichkeit das Format zu ändern. Dokumente hätte ich gerne in pdf abgespeichert. Danke.

Hierauf antworten

Sary

wirklich super Tips vielen Dank!!
nur den Dokumenten Reader finde ich leider nicht.

Hierauf antworten

Micha

Danke für die Tips ☺
Gibt es bei dem Smartphon eine Möglichkeit GPS schnell ein und auszuschalten
ohne über die Einstellung gehen zu müssen?

Hierauf antworten

Michi

Mein Honor 8 verbindet sich nicht mit Bluetooth mit SRS-SB2 und auch nicht mit Cluster Wireless! WARUM?
Samsung A5 hat kein Problem damit

Hierauf antworten