Samsung Galaxy S7 (Edge) im Hands-On

Sonntag Abend hat Samsung ihr Flagschiff des Jahres 2016 und gleichzeitig Nachfolger das schon sehr guten Galaxy S6 vorgestellt. Ob das Galaxy S7 einen ähnlich guten Eindruck macht, erfährst du im Video.

Die Telekom hat zusammen mit Samsung gestern Abend zu einem Event in deren Community-Store 4010 in Berlin geladen, damit sich alle einen ersten Eindruck vom vermutlich besten Smartphone dieses Jahres machen konnten. Nach einer kurzen Präsentation hatten wir dann die Gelegenheit, einen ausführlicheren Blick auf das Gerät zu werfen, was gleich Videotechnisch festgehalten wurde.

Das S7 hat sich vom Design her nicht viel weiterentwickelt, was aber nichts negatives sein muss. Es gibt das S7 auch wieder in zwei Varianten, einer normalen, 5,1" großen Version sowie der Edge-Variante mit abgerundeten Seiten auf 5,5". Beide Displays sind wie schon beim Vorgänger hervorragend und beide lösen mit QHD-Auflösung auf (1440p). Es gibt jetzt außerdem eine Always-On-Funktion, bei der die Uhrzeit dauerhaft angezeigt wird.

Weitere Verbesserungen gab es bei der Kamera. Dank "Dual-Pixel"-Technologie ist der Autofokus jetzt wahnsinnig schnell, die Blende ist auf F1.7 gewachsen und die Sensorgröße ist ebenfalls gewachsen. Dennoch guckt die Kamera nicht mehr so stark hervor wie beim Vorgänger. Die Testbilder, vor allem im Dunklen, konnten auf dem Event überzeugen.

Was hat sich sonst geändert? Die CPU-Kühl-Technik wurde verbessert, das Gerät ist endlich wieder wasserfest und besitzt auch wieder einen microSD-Slot. Leider verbaut Samsung aber im Jahre 2016 immer noch einen microUSB 2.0-Anschluss, statt auf den neuen Typ C zu setzen.

Das Gerät kommt am 11. März in den Handel und soll ab 700€ kosten, Vorbesteller erhalten eine Gear VR kostenlos dazu.

Facebook Twitter Google+ WhatsApp

von Florian Schmidt

Gründer von Netzleben. Studiert IT System Engineering am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam. Kauft viel zu viel Technik online ein. Liebt Kekse.

Hinterlasse einen Kommentar