Netzleben per Telegram Bot abonnieren

Telegram dürfte einigen unserer Lesern bekannt sein - eine schicke Alternative zu WhatsApp, mit massig Features. In der neuesten Version kamen Bots hinzu - von nun an kannst du Netzleben auch per Telegram lesen!

Was ist Telegram?

Um das noch einmal kurz zusammen zu fassen: Telegram ist eine Messaging-App, ähnlich wie WhatsApp, Threema und wie sie alle heißen.
Verfügbar ist Telegram für eigentlich alle Plattformen: Android, iOS, Windows Phone, Windows, Linux, OS X, als Webapp, für die Kommandozeile usw. Das besondere daran: Du kannst auf allen Geräten synchronisiert schreiben. Dabei wird alles immer aktuell gehalten, wenn du Nachrichten auf dem einen Gerät liest, werden sie auf dem anderen als gelesen markiert. So etwas kann meines Wissens nach keine andere App.

Auch gibt es einige Zusatzfeatures: Verschlüsselte Chats (mit Selbstzerstörung), nicht nervige Sticker, Gruppenchats bis 200 Personen, um nur einige zu nennen.

Update 3.0

Mit dem neuesten Update gestern Abend wurde eine echt coole Funktion nachgerüstet: Bots.
Jeder, der Lust hat, kann sich ab jetzt seinen eigenen Bot schreiben. Es gibt zum Beispiel den tindermäßigen @HotOrBot oder einen @PollBot für Umfragen. Für mich war natürlich klar, einen Bot für Netzleben zu machen. Wer selber einen Bot aufmachen möchte, kann dies über den BotFather machen. Du musst dir nur einen Anzeigenamen und einen Usernamen ausdenken. Danach ist der Bot registriert und du kannst ihn mit dem angezeigten API-Key nutzen.

Um nun zum Beispiel die eingegangenen Nachrichten für den Telegram Bot abzurufen, genügt es, auf folgende URL zuzugreifen, als Antwort kommt dann ein JSON:

https://api.telegram.org/bot<API-Key>/getUpdates

Alternativ kannst du dir die Nachrichten auch per Webhook senden lassen. Dabei ruft der Telegram-Server dann eine definierte Webadresse auf und schickt dort dann die eingegangene Nachricht hin.

Selber eine Nachricht zu versenden, ist ähnlich einfach:

https://api.telegram.org/bot<API-Key>/sendMessage?chat_id=<Chat ID>&text=Hallo Welt!

Probiert es einfach aus! Hier ist noch einmal alles genau erklärt. Ich habe inzwischen auch einen eigenen Beitrag dafür geschrieben: Eigenen Telegram-Bot mit PHP erstellen

Netzleben-Bot

Weil ich das so cool fand, hab ich mir direkt man den @netzleben_bot erstellt. Was kann der?
Sobald du /start eingibst, bekommst du eine Wilkommensnachricht. Ab da ist deine Nutzer-ID bei mir in einer kleinen Datenbank gespeichert. Nun bekommst du immer, sobald ein neuer Beitrag veröffentlicht wurde, eine Nachricht mit dem Link zum Beitrag. Ist das nicht cool?
Hast du keine Lust mehr, Netzleben zu lesen (kommt natürlich nicht vor), kannst du das Abo jederzeit mit /stop beenden.
Außerdem kannst du uns direkt über Telegram kontaktieren. Bis jetzt schickt der Bot dir nur eine Nachricht, wie du uns erreichen kannst. Später wird er aber mal ein direktes Kontaktformular beinhalten.

Falls du noch Fragen hast: Ab damit in die Kommentare. Jetzt musst du nur noch @netzleben abonnieren ;-)

Facebook Twitter Google+ WhatsApp

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22. September 2015aktualisiert.

von Florian Schmidt

Gründer von Netzleben. Studiert IT System Engineering am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam. Kauft viel zu viel Technik online ein. Liebt Kekse.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare

Phil

Bombatische Idee. Danke für den coolen Artikel, werde ich mir mal genauer ansehen und deinen Bot abonnieren.

Hierauf antworten

Matt

Coole Sache! Wären für den Zweck der Info-Verbreitung auch die (neu eingeführten) “Kanäle” eine Option? Also zb ein Netzleben Kanal.

Hierauf antworten

schmidtflo

Ja, es gibt schon den @netzleben-Kanal, der Bot wird auch nicht mehr befüllt.

Hierauf antworten