Eigenen Paste-Server aufsetzen

Huch. Paste. Was ist das denn schon wieder? Nein, ein Paste ist weder grammatikalisch Falsch noch hat es was mit Essen bzw. Salbe zu tun. Bei einem Paste lädst du lange Texte hoch, damit diese nicht beispielsweise Chats zuspammen. Weiterhin kannst du so anonym und sicher Texte veröffentlichen. Als Drittes dient ein Paste auch dazu, Programmiercode mit anderen zu teilen, sodass Formatierungen und Farben erhalten bleiben. Ein Beispiel dafür ist Pastebin.

ZeroBin

ZeroBin sieht zwar nicht so schick wie beispielsweise Sticky Notes aus - hat dafür aber entscheidende Vorteile: Da hier keine Anmeldung verlangt wird, kann völlig anonym gepasted werden. Und ich als Server-Betreiber habe keine Ahnung, was da für Daten drin sind, denn sie werden verschlüsselt. Dazu ist in der URL, die beim Speichern herauskommt, der Teil hinter dem # ein Schlüssel. Ohne diesen Teil kann das Paste an sich (der Teil vor dem #) nicht entschlüsselt werden. Die Entschlüsselung findet auch erst im Browser selber statt. Somit kannst du brisante Texte dort hochladen und die URL im Web verteilen bzw. relativ unsicher per Mail. Den Schlüssel dazu könntest zum Beispiel auf einem anderen, sichereren Transportweg wie zB. per Brief jemandem mitteilen. Optional kann dann auch das Paste nach einer bestimmten Zeit oder nach dem ersten Aufruf selbst zerstört werden.

Installation

Die Installation von ZeroBin ist wirklich einfach. Kurz gesagt: Nur den Ordner per Web zugänglich machen. Für die, die es etwas länger haben wollen:

wget "https://github.com/sebsauvage/ZeroBin/archive/master.zip" 
unzip master.zip 
mv ZeroBin-master /var/www/ 
mv /var/www/ZeroBin-master /var/www/paste
chown -R www-data /var/www/paste

Damit kann das Paste dann unter http://deinedomain.de/paste aufgerufen werden. Ich empfehle noch, das ganze per Virtual Host als Subdomain erreichbar zu machen sowie eine SSL-Verschlüsselung einzurichten.

Für die Ubernauten unter uns:

wget "https://github.com/sebsauvage/ZeroBin/archive/master.zip" 
unzip master.zip 
mv ZeroBin-master /var/www/virtual/UBERSPACE/ 
mv /var/www/virtual/UBERSPACE/ZeroBin-master /var/www/virtual/UBERSPACE/paste.deinedomain.de

Damit ist die Paste-Instanz unter http://paste.deinedomain.de erreichbar.
Und nun: Viel Spaß beim Pasten!

Facebook Twitter Google+ WhatsApp

von Florian Schmidt

Gründer von Netzleben. Studiert IT System Engineering am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam. Kauft viel zu viel Technik online ein. Liebt Kekse.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare

Daniel

Danke für diese Anleitung, ich war kurzzeitig dazu geneigt ZeroBin zu installieren. Nur wird dieser ja anscheinen nicht mehr weiter entwickelt?

Die letzten Änderungen sind leider schon von Feb. 2014.
https://github.com/sebsauvage/ZeroBin/

Hierauf antworten

Phil

Hey Florian,

leider klappt es bei mir nicht. Ich habe den uberspace schritt gemacht.

mv /var/www/virtual/UBERSPACE/ZeroBin-master /var/www/virtual/UBERSPACE/paste.meinedomain.tld

mv: cannot move /var/www/virtual/UBERSPACE/ZeroBin-master' to/var/www/virtual/UBERSPACE/paste.meinedomain.tld/ZeroBin-master': Directory not empty

Ich habe natürlich "UBERSPACE" und "meinedomain.tld" ausgetauscht. Subdomain hatte ich auch schon angelegt.

Hierauf antworten